09. April 2020

Trotz Corona-Pandemie: Gute Entwicklungschancen für den Holzbau (engl./deutsch)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Coronavirus hat unseren Alltag in kürzester Zeit auf den Kopf gestellt. Wir alle sind davon unmittelbar betroffen und werden beruflich und privat vor große Herausforderungen gestellt. Auch wenn das öffentliche Leben in großen Teilen stillsteht, auf vielen unserer Baustellen wird unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln weitergearbeitet. Es lässt sich schwer abschätzen, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die gesamte Wertschöpfungskette des Holzbaus haben wird. Aber die Auftragslage vieler unserer Unternehmen ist nach wie vor sehr gut und die Auslastung reicht bei einigen bis ins nächste Jahr. Wir sind also gut aufgestellt, auch diese Herausforderung zu meistern.

In den vergangenen Jahren haben wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Forst- und Holzwirtschaft ein beachtliches Netzwerk aufgebaut, über das wir effizient kommunizieren und wichtige Projekte für den Holzbau umsetzen. Zu diesem Netzwerk gehört auf europäischer Ebene die Timber Construction Europe. Diese gebündelten Kräfte, die erfolgreiche Kooperation und der hervorragende Zusammenhalt wird uns auch helfen, um für die Zeit während und in Folge der Corona-Pandemie gewappnet zu sein. Wir dürfen daher nicht nachlassen und entschlossen wie bisher an unseren Projekten weiterarbeiten. Wir werden uns trotz der Corona-Pandemie auf unsere Stärken, unsere Aufgaben und die Solidarität untereinander verlassen können. Denn der Holzbau ist in Zeiten von Klimaschutz, Nachhaltigkeit und wachsendem Wohnraumbedarf auch weiterhin gefragt.

Für das bevorstehende Osterfest wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute!

Ihr Peter Aicher
Peter Aicher, Präsident von Timber Construction Europe

*********************************************

Despite Corona Pandemic: Good development opportunities for timber construction

Ladies and gentlemen, dear colleagues

the coronavirus has turned our everyday lives upside down in a very short time. We are all directly affected by pandemic and are faced with great challenges professionally and privately. Even though public life has largely come to a standstill, work continues on many of our construction sites in compliance with the rules of distance and hygiene. It is difficult to estimate what impact the corona pandemic will have on the entire value chain of timber construction. However, the order situation of many timber construction companies is still very good and capacity utilization at some of them will last into next year. We are therefore well positioned to meet this challenge as well.

In recent years, we have built up a considerable network along the entire value chain of the forestry and timber industry, through which we communicate efficiently and create important projects for timber construction. This network includes at the European level, Timber Construction Europe. These combined forces, successful cooperation and excellent cohesion will also help us to be prepared for the time during and after the Corona pandemic. We must therefore not slacken and continue to work on our projects with the same determination as before. Despite the corona pandemic, we will be able to rely on our strengths, our tasks and solidarity with one another. After all, timber construction will continue to be in demand in times of climate protection, sustainability and growing housing needs.

I wish you and your families all the best for the coming Easter!
Peter Aicher, President of Timber Construction Europe




Wir verwenden Cookies, um Funktionalitäten der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutz.